• Sandra Laabs

An jedem Zahn hängt ein Organ

Zwischen Zähnen und Organen bestehen enge Wechselbeziehungen, die wissenschaftlich zwar nicht beweisbar, aber immer wieder beobachtet werden.


Jeder Zahn steht in einer engen Verbindung zu einem jeweiligen Organ. Wenn z. B immer wieder ein bestimmter Zahn Probleme macht, sollte man auch mal an das dazugehörige Organ denken. Eventuell gibt es dann auch hier ein Problem.




So stehen beispielweise die Frontzähne in enger Beziehung zur Niere/Blase. (Sexualorgane/Stirnhöhle/Ohr etc)

Die Eckzähne mit Auge/Leber/Gallenblase und Magen in Beziehung.

Backenzähne mit Pankreas/ Halswirbelsäule/ Brustwirbelsäule

Weisheitszähne mit Dünndarm/Herz/Nervensystem/Psyche und Schulter


Was ist mit toten Zähnen ?

Tote oder kranke Zähne können das mit ihm zusammenhängende Organ schädigen.

Mögliche Krankheiten können von Bandscheibenvorfällen, Nierenprobleme, Gelenkproblemen bis hin zur Psyche reichen.





Deswegen empfehle ich bei chronischen Beschwerden der Zähne, bzw. bestimmter Zähne immer auch einen Check des jeweiligen Organes. Manchmal liegt die Ursache im Zahn selbst, aber manchmal innervieren sich auch Zahn und Organ gegenseitig.


Wenn Du also das Gefühl hast, dass deine Beschwerden nicht nur einseitig sind, schau auch nochmals auf das Organ.

Im Körperscan gehe ich individuell nach Wunsch auch auf die jeweiligen Zähne ein, um den energetischen Zustand hier zu beurteilen.

Wenn Du neugierig bist oder hier eine Beratung möchtest, dann schau gerne auf meiner Homepage vorbei.


www.naturheilpraxis-laabs.de


32 Ansichten0 Kommentare