• Sandra Laabs

Was deine Gesundheit mit deinem Selbstvertrauen zu tun hat

Selbstvertrauen, Selbstverantwortung, Selbstbewusstsein, Selbstwert...das sind alles wichtige Komponenten für einen gesunden Weg.


Wenn Du krank bist oder immer wieder leicht krank wirst, liegt das nicht immer NUR an Deinem Immunsystem. Eine sehr große Rolle spielt auch der alltägliche Umgang mit Dir selbst.


„Mentale Stabilität und Stärke ist wichtig für Deine Gesundheit. Sie ist wichtig für Dich und Deinen Körper.”



Was genau hat das nun mit Deiner Gesundheit zu tun.


Ich stelle Dir den Arbeitnehmer vor, der durch die gesamte Woche getrieben wird. Der tagtäglich mit sehr großem Druck umgehen muss, um seine Arbeit vernünftig zu erledigen. Der von Montag bis Freitag nicht lebt, sondern abarbeitet.

Was glaubst Du macht das auf Dauer mit seinem Körper?

Was macht das auf Dauer gesehen mit seinem Leben?


Richtig...auf Dauer führt es zu körperlichen Problemen.


Nun hat hier jeder seine eigene Strategie entwickelt, in diesem Hamsterrad zu überleben. Aber für welchen Preis? Die nächste Generation sieht das Ganze glücklicherweise schon komplett anders. Work Live Balance wird hier sehr groß geschrieben und ich befürworte das sehr. Diese Generation zeigt uns, dass dieses "durchs Leben "hustlen" nicht mehr der Zahn der Zeit ist. Ich hoffe, dass das auch einige Unternehmen schnell begreifen werden und umsetzen....aber das wäre ein andere Blogartikel :-)


Zurück zum Thema Selbstwert/bewusst/vertrauen und Gesundheit

Selbstvertrauen heißt übersetzt Vertrauen in Dich selbst. Vertrauen in Deinen Körper.

Dazu gehört auch Dein Bauchgefühl. Das heißt, wenn Dir Umstände im Leben nicht gut tun, dann hast Du mit genügend Selbstvertrauen die Möglichkeit es zu verändern. Alle anderen setzen weiterhin lieber auf Hamsterrad.

Denn eines ist sicher.....durch zu viel Unterdrückung des eigenen Bauchgefühls und Unterdrückung deines Empfindens, leidet irgendwann auch dein Körper. Das kann sich auch erst Jahre später zeigen.


Hier meine 3 Tipps wie Du Deinen mentalen Zustand, Dein Gefühl für Dich verändern kannst und somit nicht mehr zum Spielball anderer Menschen, Jobs, Chefs, Umstände wirst, auf Kosten Deiner Gesundheit.


  1. Überprüfe dein Selbstbild.-Welches Bild hast Du von Dir? Was tust Du, was Du eigentlich so nicht möchtest?

  2. Überprüfe Deine Stärken und Schwächen- Arbeite hier mit einer Liste

  3. Trainiere dein Bauchgefühl, deine Intuition. Wenn sich etwas nicht gut anfühlt, kannst Du es auch mit dem Verstand nicht zum Guten bewegen (obwohl Dein Kopf Dir das immer eintrichtern möchte)

  4. Handle nach deiner Intuition--IMMER


Das sind für heute die wichtigsten Komponenten, die ich Dir mitgeben möchte. Wenn Du für Dich hier noch mehr Klarheit möchtest oder Unterstützung brauchst, melde Dich gern bei mir oder melde Dich zu meinem Newsletter an, um neue Infos zu bekommen.

Hier gehts zur Newsletter Anmeldung








Deine

Sandra





1 Ansicht0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen